Black Projekt (DE)

Der Name, entlehnt von amerikanischen Geheimprojekten, ist Programm. Das Sextett der Mannheimer Jazzszene wirft geheime musikalische Vorlieben in einen Topf, verdichtet und zündet das Ganze.

Freitag, 17. 5. 2019, 20.00 Uhr
Unerhörter Ort: BORRMANN TRANSPORTE, Rauschwalder Str. 41

Johannes Stange – trp, vtb
Jörg Teichert – git, mand
Jo Ambros – git, pedal steel
Konrad Hinsken – keyb
Matthias Debus – b
Christian Huber – d

Manche mögen „Black Project“ als Fusion-Band bezeichnen, das würde aber dem Sound dieses Sextetts nicht gerecht werden. Alle Bandmitglieder haben heimliche Vorlieben in einen Topf geworfen, gerührt und geschüttelt und schließlich die Melange heftig erhitzt.
Eine Prise Blues, eine gehörige Portion rockender Klangästhetik, eine Menge hochenergetischer Dreck á la Hendrix und ein unermeßlicher Spielraum a la Miles Davis’ „Bitches Brew“ bilden diese musikalische Mixtur, die man wohl am ehesten als ein Space-Jazz-Psychedelic-Rock-Amalgam bezeichnen kann.

Die Mitglieder, die durch viele gemeinsame Jahre Bühnenerfahrung freundschaftlich miteinander verbunden sind, haben bei „Black Project“ viel mehr Spaß, als es der Titel suggeriert.
Man improvisiert im Kollektiv, komponiert in großen Bögen und kreiert Bilder im Kopf des Zuhörers.