Christoph Sietzen (AUT)

Drei Bands bringen vielfältigen Sound ins neue alte Tivoli, dem Saal, der 2018 erstmalig zum Spielort des Festivals wurde und überzeugte. Aus Schweden kommt Corpo in begeisterndem Teamwork, Tasten und Percussion. Der österreichische Ausnahme Virtuose Christoph Sietzen brilliert an Vibraphon und Marimbaphon und „Three Fall & Melane“ beweist, dass Musik begeistert, die in keine Schublade passt.

Freitag, 24.5.2019, 21.30 Uhr
Ort: Tivoli (Anfahrt)

Christoph Sietzen – marimba und schlagwerke

Der Schlagwerker Christoph Sietzen wird in der Presse als Ausnahmetalent gefeiert und für seine erfrischende musikalische Natürlichkeit, seine technische Virtuosität sowie ausgeprägte Bühnenpräsenz gelobt. Im Alter von 12 Jahren gab er sein Debüt bei den Salzburger Festspielen und ist u.a. Preisträger des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD (2014). Er wurde mit dem ICMA (International Classical Music Awards) Young Artist Award 2018 ausgezeichnet.
Christoph Sietzen wirbelt in so atemberaubender Schnelligkeit und in so genialer Perfektion über Tasten und Klangelemente, dass der Zuschauer zwar keine scharfen Bilder, jedoch umso phantastischere Klänge erlebt. Naturgemäß fließen klassische Komposition und freie Improvisation so zusammen, dass Genre-Begriffe zur Makulatur werden und das Publikum der Jazztage einmal mehr von einer Musik über Grenzen profitiert. Nach Konzerten in berühmten Konzertsälen dieser Welt (Wien, Salzburg, Bukarest, London, Luxemburg) erleben wir einen großartigen, sympathischen und einmaligen Solisten im Tivoli Görlitz (!)

„Sietzen brennt ein Feuerwerk klanglicher Vielfalt und virtuoser Schlagtechnik-Hexerei ab“
SPIEGEL Online

Jahrhundert- oder Ausnahmetalent – an Superlativen fehlt es für den Schlagwerker Christoph Sietzen wahrlich nicht.“ – rbb kulturradio