Tom Ibarra Group

Sonnabend, 16.10.2021, 19:30 Uhr //
Tivoli, Dr.-Kahlbaum-Allee 14, 02826 Görlitz //

Tom Ibarra – git
Jeff Mercadié – sax
Lilian Mille – trp + flh
Auxane Cartigny – keyb
Noé Berne – b
Tao Ehrlich – dr

Man sollte meinen, dass jemand, der Jimi Hendrix, Weather Report und Pat Metheny als Einflüsse und Vorbilder nennt, schon im gesetzteren Alter sein muss. Der französische Gitarrist Tom Ibarra ist jedoch gerade mal zarte 21 Jahre jung und doch schon ein alter Hase im Musikgeschäft. Unlängst wurde er mit dem LetterOne Rising Stars Jazz Award ausgezeichnet. Sparkling ist bereits die zweite CD, die der junge Franzose aufgenommen hat, sein erstes Album hatte er mit 15 veröffentlicht. Seitdem hat er begonnen, auch selbst Stücke zu schreiben. Auf den begabten Musiker wurden prominente Kollegen aufmerksam: Marcus Miller, Richard Bona und Didier Lockwood luden Tom Ibarra ein, mit ihnen zu spielen. Ibarras Fusion-Musik klingt anders als die Vorläufer aus den 80er und 90er Jahren, das Klangbild hat sich komplett verändert. Der Gitarrist hat alles Verstaubte, was dem Genre so anhaftet, weggeblasen. Eine große Hilfe dabei ist ihm seine Band, mit der er schon länger zusammenarbeitet und die perfekt zu seiner Vorstellung von seiner Musik passt. Die Jazztage Görlitz präsentieren mit ihm wieder einmal einen aufsteigenden Stern am Jazzhimmel und einen Namen, den man sich merken sollte.