Dalindeo (FI)

Samstag, 02. Juni 2018, 20.00 Uhr
im Fürst Pückler Park in Bad Muskau.

Pückler Park Anfahrt:
https://goo.gl/maps/T99FJ1XnDQm

Pope Puolitaival – saxophone
Jose Mäenpää – trumpet
Pekka Lehti – bass
Jaska Lukkarinen – drums
Rasmus Pailos – percussion
Valtteri Laurell Pöyhönen – guitar

Dalindeo ist ein Jazz-Sextett mit Sitz in Helsinki, Finnland.

Der Gitarrist und Komponist Valtteri Laurell Pöyhönen gründete Dalindèo im Herbst 2003 mit einigen musikalischen Freunden. Dalindèos erste 2 Alben „Open Scenes“ (2006) und „Soundtrack für das Sound Eye“ (2010) wurden von Ricky-Tick Records aus Helsinki veröffentlicht.

2013 veröffentlichte Dalindèo ihr drittes Album „Kallio“, eine Hommage an den berüchtigten Helsinki-Distrikt. Das Album wurde später mit dem Emma-Preis (dem finnischen Grammy-Album) für das Jazz-Album des Jahres ausgezeichnet und debütierte auf Platz 13 der National Album Charts. „Kallio“ ist eines der beliebtesten Jazz-Alben Finnlands der letzten Jahre.

Im Frühjahr 2016 veröffentlichte Dalindèo ihr viertes Album „Slavic Souls“.

Dalindèo ist bekannt als ein intensiver und warmherziger Live-Act und sie haben über 200 Konzerte in 16 verschiedenen Ländern gespielt.

Die instrumentale, sehr bewegte, energetische, aber nie anstrengende Mixtur lebt auch durch ihre Anlehnungen an finnische Polka, finnischen Tango, späte Rock’n’Roll-Exzesse, Soul und Funk, Easy Listening und sogar an so etwas wie rückbesinnenden Balkan Beat und Klezmer, der hier gerade durch die eigene Jazz-Verliebtheit einen Vorwärtstrieb bekommen, der einem die Schuhsohlen schmelzen lässt.