Samuel Torres Sextett (COL, D)

Die zweite Jazznacht im Tivoli präsentiert Musiker aus Deutschland, Israel und Kolumbien. Michal Shapira („die Stimme von Amy Whinehouse“) sollte für Gänsehaut sorgen. Der kolumbianische Conga-Star Samuel Torres ist einer der gefragtesten Perkussionisten der internationalen Latin-, Jazz- und Pop-Szene.

Sonnabend, 25.5.2019, 22.30 Uhr
Görlitz, Tivoli, Dr.-Kahlbaum-Allee 14

Samuel Torres – perc, comp
Johannes Lauer – trb
Florian Trübsbach – sax
Bruno Bohmer – p
Juan Camilo Villa – b
Rodrigo Villalon – dr
 
Der Kolumbianer Samuel Torres ist einer der gefragtesten Perkussionisten des internationalen Latin-Jazz und -Pop.
1976 in Bogotá, der Hauptstadt Kolumbiens, geboren, wuchs Torres in einer Familie mit zahlreichen Musikliebhabern und professionellen Musikern auf und begann mit zwölf Jahren, selbst Musik zu machen.
2002 zog der Perkussionist nach New York, wo er neben vielen anderen Musikern der Latin-Szene auch den afrikanischen Ausnahmebassisten Richard Bona traf, zu dessen fester Bandbesetzung er seither zählt.
Die Liste bekannter Jazzgrößen, mit denen Torres bereits gespielt hat, ist beachtlich, darunter sind Tito Puente, Chick Corea, Paquito D‘Rivera, Poncho Sanchez, Michael Brecker, Don Byron, Mike Stern und andere. Daneben hat er an Aufnahmen von Latin-Pop-Stars wie Shakira, Marc Anthony, Thalia und Jerry Rivera mitgewirkt.
Torres wurde von volkstümlichen lateinamerikanischen Tänzen inspiriert und kombiniert Musikstile wie Cumbia, Boogaloo und zeitgenössischen Latin Urban mit Jazz und afro-kubanischen Traditionen. Seine Musik verkörpert Vielfalt und die Fülle südamerikanischer Kultur.